Geistliche Wort: Es wächst im Zwischenraum

Einsame Mädchen Kusterdingen Horizonterweiterung

Pfarrerin Margit Bleher, Referentin beim Dekan in Biberach Foto: privat. Ich bin in einem Bauernhaus aufgewachsen. Dort gab es sogenannte Kastenfenster, also Doppelfenster. Für uns Kinder waren diese Fenster toll. Es entstand zwischen den beiden Fenstern ein Zwischenraum, der sich wunderbar zum Spielen eignete. Jedes Kind bekam sein eigenes Hyazinthenglas und eine Zwiebel, die auf das Wasser gesetzt wurde.

Samstag 30. Mai 2020

Am anderen Ende sitzt ein Mitarbeiter des Sorgentelefons der Evangelischen Gesellschaft, der das Problem der Einsamkeit von älteren Menschen kennt. Familie hat sie keine. Der Pflegedienst kommt einmal am Tag, boater aber keine Zeit für Gespräche. Hildegard Bartels ist einsam. Das will Eva Lang auf keinen Fall. Sie leidet sehr unter dem Verlust ihres Partners, auch sie fühlt sich einsam. Hans Feller ist mit seinen 92 Jahren noch erstaunlich fit.

Geistliches Wort: Das Beste kommt noch

Heute verabschieden wir uns von Ihnen. Überzählig mehrere Wochen haben wir Sie mit LichtBlicken in den Zeiten vom Corona-Virus gerne begleitet. Wir hoffen, dass Sie Freude an den Gebeten, Anregungen und Impulsen hatten. Danke, dass Sie dabei waren.

Comment