Tinder: Die Wahrheit über die Sex-Dating-App

Dating-App 2021 Internet Sex aktiv Fuckbuddy

Was also ist das Motiv der rund zwei Millionen deutschen Nutzer der Dating-App Tinder, bei der man mit einem Wisch entscheiden kann, ob man das Bild eines Suchenden in der Umgebung attraktiv findet und diesen kontaktieren möchte oder nicht? Eine Studie zeigt, dass weibliche Tinder-Nutzer häufig nach Bestätigung für ihre Attraktivität suchen — männliche Tinder-Nutzer treibt vor Allem der Wunsch nach sexuellen Kontakten. Ein weiteres Ergebnisse der Studie von Prof. Wera Aretz und einem Team von Studierenden an der Hochschule Fresenius in Köln: 58 Prozent der Studienteilnehmer erklärten, auf der Suche nach einer Beziehung zu sein. Knapp 70 Prozent der Tinder-Nutzer sind übrigens zwischen 20 und 26 Jahre alt. Das ist von den Gründern auch so gewollt.

2. Deine Bio

Online-Dating bietet ein scheinbar unendliches Angebot angeschaltet möglichen Partnern Wie haben die beiden sich wohl kennengelernt? Der Professor für Sozialpsychologie an der Bergischen Universität Wuppertal forscht seit Jahren zu dem Thema. Das sei positiv, weil es wirklich die Chancen erhöhe, einen passenden Partner zu finden. Eher negativ sei, dass es dazu führen könne, zu wählerisch vorzugehen. Wie viele Glückliche es wirklich gibt, die sich per Klick oder Wischen kennenlernen, ist derweil kaum wenig ermitteln. Viele Statistiken, wie viele Menschen in Deutschland sich in den 20 Jahren seit Beginn der Online-Dating-Ära kennengelernt haben, gibt es nicht. Allerdings verrät eine Umfrage aus dem Jahr , dass 43 Prozent der bis Jährigen hierzulande schon einmal einen Partner überzählig Apps oder Netz gesucht haben. All the rage den USA hat Online-Dating sogar den persönlichen Erstkontakt abgelöst. Laut einer aktuellen Analyse lernen sich 40 Prozent der Paare in den Vereinigten Staaten überzählig Webseiten oder Apps kennen.

Der Statista Infografik-Newsletter

Dabei wird Sex im Alter sowieso weniger — oder nicht? Wir räumen mit Klischees auf. Ein Artikel von Barbara Dribbusch Die Geschichte geht so: Gunda, 55 Jahre alt und schon länger getrennt, suchte einen Partner — für Freizeit, für Sex, für länger. Sie formulierte eine Kontaktanzeige, ganz konventionell. Nil tat sich. Auch jüngere Männer sollen dabei gewesen sein. Auch nette.

Gesundheitsrisiko ?

Sind Männer wirklich so schlimm? Wer sich mit Frauen, die Dating-Apps nutzen, unterhält, der kommt schnell zu dem Schluss: ja, die meisten offenbar schon. Und der ihr im Büro nun immer vielsagende Blicke zu wirft. Auch, weil sie dank des Profiltexts jetzt bestens über seine sexuellen Vorlieben informiert ist.

Comment